Probezeit

Was ist die Probezeit und wie lange dauert sie?

Probezeit für zwei Jahre

Da sich Führerscheinneulinge besonders vorsichtig und rücksichtsvoll im Straßenverkehr verhalten sollen, wurde die Probezeit eingeführt.

Das heißt jeder Führerscheinbewerber, der zum ersten Mal einen Führerschein erhält (die Klassen AM, L, T und Mofa zählen nicht), bekommt diesen zunächst zwei Jahre auf Probe. Die zwei Jahre beginnen ab dem Erteilungsdatum auf dem Führerschein. Nach Ende der Probezeit wird natürlich kein neuer Führerschein ausgestellt.

Falls während der Probezeit weitere Führerscheinklassen erworben werden, wird die Probezeit auch auf diese Klassen übertragen, d.h. jede Auffälligkeit kann zu Maßnahmen führen, egal in welcher Führerscheinklasse sie erfolgt.

Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre

Kommt es innerhalb der zwei Jahre zu einer Auffälligkeit, wird als Maßnahme meistens ein ASF-Seminar angeordnet. Mit einer solchen Anordnung wird die Probezeit um weitere zwei Jahre verlängert, d.h. die Probezeit dauert insgesamt vier Jahre.

<< Zurück